Selbst die Tagesschau berichtete heute darüber: Facebook ändert seine AGB. Verbraucherschützer gehen auf die Barrikaden. Aber tun sie das nicht immer, wenn es um Facebook geht? In diesem Artikel werde ich versuchen, die Änderungen zu durchleuchten: Was bedeuten sie? Und was können Sie tun, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

Schon wieder Änderungen? Was soll das?

Änderungen in den AGB sorgen ja immer wieder für Aufruhr. Diesem Mal verfolgt Facebook damit das Ziel, die Werbung künftig noch besser an die einzelnen Nutzer anzupassen. Und damit das funktioniert wird Facebook nun in Zukunft auch außerhalb von Facebook tracken, welche Webseiten wir ansteuern. Mein erster Gedanke war: Dann logge ich mich halt aus. Aber ich vermute, dass die aufgezeichneten Cookies auch im Nachhinein ausgelesen werden können. Das ist also keine Lösung.

Weiterhin möchte Facebook in Zukunft gern wissen, wo genau ich mich aufhalte, also an welchem Standort, um mir standortgenaue Werbung zu präsentieren. Das das GPS der Smartphones und Tablets dabei eine Rolle spielt, kann man sich denken.

Aber sind wir Facebook nun ausgeliefert? Ja und nein. Die sicherste Lösung ist die, sich abzumelden, seinen Account also zu schließen. Auf der Seite von heise.de werden auch noch Opt-out-Möglichkeiten vorgestellt, die mir aber recht kompliziert klingen.

Ach ja, es wurde zwar schon 1000-mal gesagt, aber irgendwelche “Ich widerspreche”-Bildchen auf Facebook zu posten, ist überflüssig. Wer den AGB widersprechen möchte, muss seinen Account löschen.

Was also tun? Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf eine interessante Seite gestoßen:

So sichern Sie Ihr Facebook-Profil

Bei mimikama, der Internationalen Koordinationsstelle zur Bekämpfung des Internetmissbrauchs,  bin ich auf eine großartige Übersicht gestoßen, wie Sie Ihr Facebook-Profil sichern können bzw. wo sich die einzelnen Einstellungen verstecken – und das in nur 5 Minuten. Die wichtigsten Einstellungen habe ich hier einmal aufgelistet. Für eine ausführliche Anleitung, können Sie bei mimikama nachschauen.

Zunächst loggen Sie sich bei Facebook ein und rufen die Einstellungen auf.

  • Sicherheit: Anmeldewarnungen: Häkchen bei “Anmeldewarnung per E-Mail und per SMS” (so denn die Handynummer angegeben wurde.
  • Apps: Im Laufe der Jahre sammelt sich hier eine Reihe von Apps an, die schon lange nicht mehr verwendet werden. Diese anklicken und entfernen.
    • Umgehende Personalisierung: Deaktivieren
  • Privatsphäre:
    • Wer kann Deine zukünftigen Beiträge sehen? Hier sollte “FREUNDE” stehen.
    • Möchtest du, dass andere Suchmaschinen einen Link zu Deiner Chronik erhalten? Häkchen entfernen.
  • Chronik und Markierungseinstellungen:
    • Wer kann an Deine Chronik posten? FREUNDE
    • Beiträge prüfen, in denen man markiert wurde: EIN
    • Wer kann Beiträge sehen, in denen man markiert wurde? FREUNDE
  • Werbeanzeigen: Kombiniere meine soziale Handlungen mit Werbeanzeigen für: NIEMAND

Weitere Tipps von mimikama

  • Die Cookies des Browsers löschen, wenn er beendet wird (das finde ich persönlich sehr anstrengend).
  • Auf dem Smartphone das GPS deaktivieren. Das mache ich ohnehin.
  • Am Handy: Verwende keine App, sondern die mobile Webversion. Guter Tipp.
  • Für Facebook einen eigenen Browser verwenden. Diese Idee finde ich großartig. Wofür hat man denn all die verschiedenen Browser auf dem Rechner.