Das war eine Überraschung. Gestern berichtete Mirko Lange (talkabout communications GmbH) in seinem Facebook-Profil davon, dass Fotolia ihm auf Anfrage mitgeteilt habe, dass dort „gekaufte“ Bilder nun doch – unter bestimmten Bedingungen – bei Facebook verwendet werden dürfen.

Daraufhin entwickelte sich eine rege Kommentar-Diskussion, die unter anderem folgende Anfrage einer Webdesignerin auf der Fotolia-Facebook-Seite zutage beförderte. Auf diesen Kommentar antwortete das Social-Media-Team von Fotolia mit einer überraschenden Mitteilung:

Offenbar dürfen die Bilder dann in Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter verwendet werden, wenn sie

  • deutlich sichtbar den Urheber enthalten und
  • nicht größer als 1000x1000px/72 dpi sind.

So wie es sich in den Kommentaren von Fotolia liest, bastelt der Stockfoto-Anbieter gerade an speziellen Social-Media-Bildlösungen. Da sage ich aber: ENDLICH! Ein Schritt in die richtige Richtung.
Solange das ganze aber noch nicht offiziell in den Nutzungsbedingungen verankert ist, werde ich persönlich mich erst einmal noch zurückhalten.

Was werdet Ihr mit damit umgehen?

Foto: © bastografie | photocase.de

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Wenn Sie die Einstellungen ändern oder mehr darüber erfahren möchten, dann klicken Sie auf die Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen